Wie und wo helfen Wohlfahrtsmarken

Wohlfahrtsmarken sind die Spendenmöglichkeit für die schnelle Hilfe vor Ort. Diakonische Einrichtungen, die Wohlfahrtsmarken verkaufen, können den Erlös direkt und unbürokratisch für ihre ganz individuellen Bedürfnisse im eigenen Haus verwenden. In diesem Bereich finden Sie viele Beispiele, die zeigen wie und wo Wohlfahrtsmarken helfen.

Falls Sie in Ihrer Einrichtung bereits Projekte aus dem Erlös Ihres Wohlfahrtsmarken-Verkaufs finanziert haben, die Sie gerne vorstellen möchten, bieten wir Ihnen hier gerne eine Plattform. Ein aussagekräftiges Bild sowie ein kurzer Text über Ihre Einrichtung und das finanzierte Projekt genügen und wir stellen Ihr soziales Engagement hier gerne vor.

Senden Sie Text und Bild bitte einfach an Petra Rösiger, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und wir stellen Ihr Projekt direkt online.

Neuer Bus, Wuppertal

Die Bewohner des Johanniter-Stiftes Wuppertal freuen sich über einen neuen Bus

Zuschuss ermöglicht die Anschaffung

Wuppertal ♦ Die mehr als 100 Bewohner und Mieter des Johanniter-Stiftes Wuppertal sind glücklich, dass ein neuer, zusätzlicher Heimbus nun noch mehr Ausflüge, Kurzurlaube und Unternehmungen möglich macht.

Weiterlesen

Barrierefreier Garten, Frankfurt

Gestaltung eines barrierefreien Gartens für Menschen mit Demenzerkrankung

Im November 2014 eröffnete die Wichern-Pflegedienste gemeinnützige GmbH, Tochter des gemeinnützigen Vereins Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V., eine Tagespflegeeinrichtung für Menschen mit Demenzerkrankung.

Weiterlesen

Chancen auf dem Ziegenhof, Pfeiffhausen

Der Ziegenhof Pfeiffhausen befindet sich inmitten des Naturparks „Unteres Saaletal, unweit von der Lutherstadt Eisleben und Bernburg. Als gemeinnützige Gesellschaft stellt er seit 2003 leckere Spezialitäten aus Ziegen und Kuhmilch her.
Im Rahmen ihrer Fähigkeiten sind im Ziegenhof geistig und körperlich behinderte Menschen beschäftigt.

Weiterlesen

Rudolf-Sophien-Stift, Stuttgart

Wieder lernen, fest auf dem Boden zu stehen

Die Wiedereingliederung psychisch kranker Erwachsener in ein für sie beständiges soziales und berufliches Umfeld und damit die Vermittlung einer dauerhaften Perspektive ist der Anspruch des Rudolf-Sophien-Stifts in Stuttgart.

Weiterlesen